Logo Kodakompass

BERICHT – Die Themen der Vollversammlung können Sie wieder hier im Einzelnen nachlesen... Stichworte zum beigefügten Bericht der Mitarbeiterseite: 

Corona-Sonderzahlung 2020; Lehrkräfte: befristet Beschäftigte - Beurteilung und Beförderung; Kündigungstermine pädagogisches Personal in Kitas; Duales Studium; Auszubildende (Azubis); Entgeltordnung für Beschäftigte in handwerklichen Tätigkeiten; Verlängerung Kurzarbeit; Erhöhung der mittelbaren Arbeit für ältere pädagogisch Beschäftigte in Kitas; Springertätigkeit als (besonders) schwierige fachliche Tätigkeit; Fahrtkostenzuschüsse, Arbeitsmarkt- und Münchenzulage; Sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen; Entgeltordnung Pastoralreferenten; Tarifabschluss öffentlicher Dienst (mit Altersteilzeit) 

193. VV Bericht aus Sicht der Mitarbeiterseite BayRK.pdf

Broschüre 40 Jahre BayRK

Die 192. Vollversammlung der Bayerischen Regional-KODA traf sich zunächst zu einer Sitzung mit verschiedenen Themen. Anschließend stand eine kurze Begegnung mit den Bayerischen Bischöfen anlässlich deren 40jährigem Bestehen auf dem Programm. Das Augenmerk lag dabei auf einer Broschüre, die die Entwicklung der bayerischen Regional-KODA aufzeigt sowie einer Würdigung durch den ehemaligen Richter am Bundesarbeitsgericht Prof. Bepler. Beides ist hier als pdf-Anlage beigefügt. 

Broschre Erfolgsmodell fr alle 40Jahre KODA-final.pdf  + Aufsatz Professor Bepler zur zuknftigen Arbeit der Arbeitsrechtlichen Kommissionen-final.pdf

Was in dieser Vollversammlung im Einzelnen beraten und beschlossen wurde, können Sie ebenfalls im beigefügten Bericht des Sprechers der Mitarbeiterseite Robert Winter nachlesen. Hier die Themen im Überblick: Arbeitgeberwechsel bei befristet Beschäftigten; Buchverlage von Orden; Erschwerniszuschläge; Treffen mit der Bayerischen Bischofskonferenz wegen 40jährigem Bestehen. Ausführliche Informationen und Impressionen finden Sie auch unter https://www.bayernkoda.de/die-koda/40-jahre-koda

(Foto: Gabriele Riffert für KODA)

 192. VV BayRK Bericht.pdf  

Unter Downloads - Zeitschrift können Sie unsere aktuelle Ausgabe abrufen sowie unter der Rubrik Zeitschrift

Themen in der Ausgabe 77:

Mesner, Kirchenmusiker
Arbeitszeitkalender 2021
Tarifverhandlungen: Was fordern die Gewerkschaften?
Corona-Folgen: Grundlagen für die Einführung von Kurzarbeit geschaffen
Wechsel in der Geschäftsstelle: Geschäftsführer Frede geht in den Ruhestand – neues Personal für die Geschäftsstelle
Stilles Gedenken: Ehemaliges KODA-Mitglied Prälat Hans Lang verstorben
Neues für Quereinsteiger: Ausbildungs- und Prüfungspflicht im Verwaltungsbereich
kirchenspezifisch geregelt: Wege in den Ruhestand. Vielfältige Übergänge in die Rente möglich
Neue Homepage: kodakompass.de nun in neuem Gewand und mit verbesserten Funktionen
Kurzmeldungen:
- Überarbeitung Mesner-Entgeltordnung
- Hinweis zur neuen Ballungsraumzulage

Novum für die KODA Vollversammlung: per Videokonferenz Beschlüsse in Blick genommen und eingehende Beratungen geführt ...

Diesen Kalender gibt es exklusiv bei kodakompass.de. Der Arbeitszeitkalender für Mesner und Kirchenmusiker ist eine hilfreiche Grundlage, um die Ausgleichstage für den Dienst an Sonn- und Feiertagen leicht festlegen zu können. Er enthält ausführliche Erklärungen zu den Bestimmungen der Dienstordnung und zu deren Umsetzung vor Ort.

Mit dieser Arbeitshilfe kann das Jahr im Rahmen einer Dienstbesprechung gemeinsam mit dem Dienstvorgesetzten gut geplant werden.

Der Arbeitszeitkalender kann entsprechend ausgedruckt werden.

Bisher kannte das Arbeitsvertragsrecht der Bayerischen Diözesen (ABD) keine Regelung zu Kurzarbeit. Angesichts der Covid-19-Pandemie und derer für einzelne Arbeitgeber gravierenden wirtschaftlichen Folgen wurde in einem Eilverfahren für den Zeitraum 1. April bis 31. Dezember 2020 eine Möglichkeit eröffnet, im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben des SGB III Kurzarbeit einzuführen.  Dies sollte über eine Dienstvereinbarung geschehen. Wo keine Mitarbeitervertretung existiert, sind auch einzelvertragliche Vereinbarungen im Rahmen  der neuen Regelung möglich. Inhaltlich orientiert sich die Regelung an den Eckpunkten des entsprechenden Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes, der gerade im Entstehen ist. So gibt es etwa im Regelfall eine Aufzahlung auf 90 bzw. 95% des Nettoentgelts sowie weitreichenden Kündigungsschutz. Ein Muster für eine mögliche Dienstvereinbarung  ist als Anlage beigefügt. Den Regelungstext sowie ausführliche Erläuterungen dazu finden Sie hier auf unserer Homepage www.kodakompass.de, siehe Anlagen. Robert Winter 

        Weiterführende Infos: siehe Dienstgeberrundschreiben.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die krisenhafte Zuspitzung der Corona-Pandemie stellt auch kirchliche Arbeitgeber und ihre Beschäftigten vor ungeahnte Herausforderungen. Wie lässt sich eine längere Kinderbetreuung zuhause organisieren? Wer soll zu welchen Bedingungen ins Homeoffice? Wer trägt das Risiko des verringerten Arbeitsanfalls? Ist Kurzarbeit eine Lösung? Muss ich jetzt Urlaub nehmen? 

Unser Arbeitsvertragsrecht ABD hält bereits viele Regelungen zu einer angemessenen Reaktion darauf  bereit, wie z.B. Arbeitsbefreiungen, Erholungs- und Sonderurlaub, vgl. dazu Teil A, 1. ABD. Zu beachten ist, dass der Arbeitgeber vieles davon nur im "beiderseitigem Einvernehmen" mit der Arbeitnehmerin, dem Arbeitnehmer oder bei betrieblichen Regelungen mit Zustimmung der MAV (soweit vorhanden), verlangen kann. So muss wie immer z.B. ein Urlaub vom Arbeitnehmer gewollt, beantragt und vom Arbeitgeber genehmigt werden - unter den Voraussetzung der rechtlichen Bestimmungen.

Eine Orientierungshilfe für Sie bietet das kürzlich neu erschienene Kompass ABC.

Sollten anlässlich der Krise veränderte oder ergänzende Vorschriften im ABD sinnvoll erscheinen - wie etwa zum Thema Kurzarbeit, die bei uns bis jetzt arbeitsvertraglich nicht geregelt ist -, wird sich die KODA damit zeitnah beschäftigen und die Mitarbeiterseite darüber hier informieren.

Für das Arbeitsrecht gelten darüber hinaus weiterhin auch in der Krise bestimmte staatliche Bestimmungen, z.B. die allgemeine Fürsorgepflicht des Arbeitgebers.

An dieser Stelle mit wenigen Worten alle Punkte für individuelle Fragestellungen von Betroffenen zu klären, ist nicht möglich. Daher empfehlen wir den Kontakt zur MAV. Im Übrigen stehen für die persönliche rechtliche Beratung und Hilfe große Berufsverbände, die Rechtsstellen der KAB (Kath. Arbeitnehmer-Bewegung), Gewerkschaften und spezialisierte Rechtsanwälte zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen zu den ABD-Vorschriften haben, können Sie sich gerne bei den diözesanen KODA-Vertreter*innen der Mitarbeiterseite melden. Rechtsberatung dürfen diese jedoch nicht leisten.

Bitte beachten Sie die Aufrufe sowie die Tipps zur Gesundheitsvorsorge und schränken Sie insbesondere Ihre Sozialkontakte so weit wie möglich massiv ein.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir alles Gute und vor allem viel Gesundheit! 

Mit kollegialen Grüßen

Robert Winter, Ralph Stapp

Entgelttabellen: Die aktuellen Entgelterhöhungen spiegeln sich in den neuen Werten der beigefügten Tariftabellen wieder. Anbei ebenso die neuen Beträge für den SuE-Bereich. Die Übersichten können Sie wieder als Aushang verwenden.

Themen: Entgelterhöhung; Besoldung Lehrkräfte; Ansprüche nachfordern - Änderungen Ausschlussfrist; Berufsrückkehrer: neue Entgeltordnung - Antrags- Höhergruppierungen; Ballungsraumzulage; Bischof Voderholzer; sachgrundlose Befristung - Zentral-KODA Zuständigkeit; Personalia - Neue; Gedenken: Prälat Wich und Prälat Hauf; KODA-Wahl; Mitarbeitergespräch; Kontrolle Internet durch Dienstgeber; Kinderpflegerin Reinigungstätigkeiten?

Start ins neue Jahr mit Sondervollversammlung am 15.1.2020

Gespräch mit Bischof Voderholzer und Änderung bei der Münchner Ballungsraumzulage beschlossen ...

Themen: Sachgrundlose Befristung, Präventionsordnung, KODA-Geschäftsstelle, Entgeltordnung Gemeinde- und Pastoralreferenten, Ballungsraumzulage, Pensionskasse der Caritas, Ausbildungs- und Prüfpflicht und mehr

Anbei der Bericht aus Sicht der Mitarbeiterseite.

BALLUNGSRAUMZULAGE - Der neu definierte Großraum München umfasst Teile der Diözesen Augsburg sowie München und Freising. Die bisherige "Ballungsraumzulage"...

­